Dienstag, 11. Dezember 2012

D.I.Y. Geschenkidee Weihnachtspralinen


Wie leben ja eh in einer Welt voller Überfluss und in der Vorweihnachtszeit, die in den meisten Läden bereits im Spätsommer beginnt, platzen die Süssigkeitenregale völlig auseinander. Ein Angebot klingt leckerer als das andere...am besten aber schmeckt doch immer noch hausgemacht! Und ausserdem sehen selbstgemachte Leckereien unter dem Baum viel gemütlicher aus als die gekauften, bei denen eh mehr Verpackung als Genuss enthalten ist!
Mit wenigen Zutaten kann man sich schnell cremige Sünden selbst zaubern und ich möchte denjenigen sehen, der sich darüber nicht freut. Also los:

Zutaten: (reicht für ein Backblech voll mit den verführerischen Häufchen)
- 200g Nougatmasse
- 200g zartbittere Schokolade (die dicke aus dem Backregal)
- etwas Butter
- Vanillemark einer Schote

---> dies im Wasserbad zerschmelzen und dann einfach nach Lust und Laune eure Lieblinge kreieren!


Sehr gut zur Weihnachtszeit passen sämtliche typische Gewürze wie Zimt, Koriander und Nelke. Natürlich lassen diese sich super mit diversen Nüssen und Mandeln kombinieren, oder ein Schlückchen Prozentiges...probiert es aus!

Bei mir gab es neben den oben gezeigten noch Baileys-Kaffee und Rumrosinen-Marzipan.


Einfach die jeweiligen Zusätze in die flüssige Masse rühren und dann mit einem Teelöffel kleine Portionen abtrennen. Entweder auf einem Backblech kühlen lassen und dann hübsch verpacken in weihnachtlichem Papier oder alten Einweckgläsern. Sehr gut eignen sich auch fertige Pralinenförmchen.

Da fällt das Verschenken fast schwer ^^

Solange die Masse noch nicht ganz abgekühlt ist, lassen sich die süßen Sünden gut verzieren. Zuckerherzchen, Chilischoten, Kaffebohnen, Nüsse etc...

Und dann, happs in den Mund und langsam zergehen lassen!

Kleiner Tipp:
Nüsse und Mandeln gehackt und in trockener Pfanne angeröstet verwenden!

Kommentare:

  1. Mmmhhhh, das klingt verführerisch!! Würde ich nicht schon die ganze Zeit von meinen selbst gemachten Lebkuchen naschen, würde ich die Pralinen glatt auch noch ausprobieren. Aber dann würde die Waage viel zu bald streiken. ;-) Lieben Dank für den Tipp! Die kann man ja auch mal außerhalb der Advents- und Weihnachtszeit machen. :-)

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, das schaut echt so köstlich aus. Ich muss mich am Wochenende erstmal noch aufs Plätzchen backen stürzen, bevor ich Pralinen machen darf. Mensch, die Weihnachtszeit macht echt alle Diatpläne zunichte. :-/

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden Kommentar von euch. Wenn möglich versuche ich auf alle eure Anliegen einzugehen und euch zu antworten!
Rebekka

Pin it!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...