Samstag, 11. Mai 2013

"Alle Dinge sind möglich,..

Knirps incognito Dank Photoshop


...dem der da glaubt." (MK 9.23)

So ähnlich in etwas abgewandelter Form,versuchte mich Herr Z. in unserer doch recht turbulenten Schwangerschaft bei jedem neuen Problem(chen) immerwieder aufzubauen, mir Mut zuzureden, wenn ich am Ende mit meinen Nerven war und natürlich die Hoffnung auf einen glücklichen Ausgang nicht aufzugeben.

Wie ja nun allseits bekannt, sind wir seit Juli zu dritt und obwohl wir eigentlich gar nicht so richtig kirchlich sind, wollten wir den Knirps doch taufen lassen. Einfach als offizielles Willkommensfest und natürlich als offizieller Akt für die lieben Paten. Was lag da also näher als diesen Spruch zu wählen?! Dass der Pfarrer dann gleich mal vier Taufen in einem Gottesdienst abwickelte und dabei beim Knirps den falschen Namen sagte, lies unser anfänglich etwas schlechtes Gewissen bezüglich unseres "Glaubennahen Lebens" zeitig verfliegen :-)

Die Taufe liegt bereits einige Wochen hinter uns, was mich aber nicht davon abhält euch eine winzige Bilderflut zukommen zu lassen.
Da die Feier anfang April stattfand war die erste große Aufgabe von Herrn Zs. Elternzeit das Schnippeln und Stempeln der Platzkärtchen, sowie der Süßen-Gruß-Tüten. Dafür nahmen wir herkömmliche Butterbrottüten und bedruckten diese mit dem Taufspruch. Befüllt wurden sie mit handgemachten Bonbons und schlicht verziert mit Schleifchen und Erinnerungskarte.


Die Namenskarten wurden bestempelt und mit einem stoffbezogenen Holzherz geschmückt. Anfänglich sorgten die Kärtchen für ordentlich Verwirrung. Wir hatten sie wild verteilt, mit der Absicht, dass jeder im Laufe des Nachmittages seine findet und dadurch mit dem bis-dahin-Inhaber ins Gespräch kommen konnte. Da sich unsere Familien und Freunde noch nicht sooo 100%ig kennen, fanden wir dies eine ganz amüsante Idee, den müden Familienfesthaufen etwas durcheinander zu mischen. Das Vorhaben wurde freudig aufgenommen und wild umgesetzt!
Ebenso gab es ein kleines Gästebuch (von HIER ), in das jeder ein paar Zeilen hinterlassen konnte und passend dazu wurden von dem lieben Andrè Bilder mit dem Knirps geschossen. Nun müsste ich diese nur noch passend einkleben und wir haben ein wundervolles Erinnerungsalbum!


Juhti...schönen Samstag!

Kommentare:

  1. Wir hatten auch 4 Taufkinder beim Gottestdienst.
    Und da die Konfirmation der anderen Tochter relativ anstrengend und chaotisch war, ließen wir es bei der Taufe ruhiger angehen.

    Für selbstgemachte Bonbons, tolle Kärtchen und all die anderen herrlich schönen Dinge fehlte mir einfach die Zeit und die Kraft. Ich bekam es grade noch so hin die Taufkerze zu gestalten...das musste ich auch, denn die bestellte Kerze sah leider schrecklich aus.

    Mensch...jetzt schweife ich echt ab.
    Ich wollte doch noch schreiben, wie schön ich es finde, dass ihr für eure Gäste so herzige Dinge gezaubert habt.
    Die Idee mit den Karten finde ich auch klasse!

    So etws bleibt unvergessen!

    Und weil ich bei der Taufe so wenig kreatives gemacht habe, habe ich meiner kleinen Tochter in einem ruhigen Moment auch versprochen, dass ihre Konfirmation dafür ganz,ganz bunt und schön wird :-)

    Line

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Line,

    danke für deine lieben Worte! Die Konfirmation vom Wintermädchen wird bestimmt fantastisch und bis dahin hast Du ja auch noch reichlich Zeit für tolle Deko und kleine Aufmersamkeiten :-)
    Was die Taufkerze betrifft...unsere hat es auf kein einziges Foto geschafft...die Käufliche gefielen uns auch alle nicht so recht, so dass Herr Z. und ich uns selbst versucht haben. Allerdings am Abend vor dem Taufmorgen. Und so richtig toll talentiert mit Wachsbastelei etc scheinen wir überraschenderweise auch nicht zu sein ^^ Beim nächsten Mal wissen wir es besser!

    Dir einen schönen, umzugskartonfreien Sonntag!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden Kommentar von euch. Wenn möglich versuche ich auf alle eure Anliegen einzugehen und euch zu antworten!
Rebekka

Pin it!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...